Stadtmagazin Bedburg/Erft 2005

Meinem Wegang von der Stadtverwaltung Hannover zu Ende März 2002 folgten einige Jahre der Irrungen und Wirrungen. Darunter war auch ein Abstecher ins Rheinland, wo ich in Bedburg an der Erft wohnte. Früher verlief durch den Bedburger Stadtteil Kaster ein imaginärer Breitengrad, genannt “Altbier-Äquator”: Wer näher an Düsseldorf wohnte, bestellte in den Kneipen Alt, wer näher an Köln war, Pils. Ich bevorzuge noch heute Früh-Kölsch. In Bedburg unterstüzte ich einen Bürgermeister-Kandidaten im Wahlkampf (gewählt), heiratete zum zweiten Mal und erstellte 2005 die erste Ausgabe des Stadtmagazins Bedburg. Der Imageträger für die Stadt wurde koordiniert vom Stadtmagazinverlag im fernen Altlandsberg/Brandenburg. Zusätzlich zu den redaktionellen Aufgaben warb ich Sponsoren für die Finanzierung ein. Seitdem weiß ich mehr über Schützenwesen, Karneval, Tagebau, Flönz, Himmel un Ääd und die Lindenstraße. Aber das ist eine andere Geschichte…