AGB

[Der Mann für den Text] Detlef M. Plaisier

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB), gültig ab 01.03.2017

1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für den gesamten Geschäftsverkehr und für die gesamte Dauer der Geschäftsverbindung zwischen dem Auftraggeber (im Folgenden Auftraggeber oder Kunde) und dem Auftragnehmer (im Folgenden dermannfuerdentext oder Texter). Sie werden vom Auftraggeber durch die Auftragserteilung anerkannt und akzeptiert. Entgegenstehende AGB vom Auftraggeber werden von dermannfuerdentext nicht anerkannt. Dies gilt auch dann, wenn die Leistung durch dermannfuerdentext gegenüber dem Auftraggeber zunächst vorbehaltlos erbracht worden ist.

2. dermannfuerdentext arbeitet auf der Grundlage von Dienst- oder Werkverträgen. An Entwürfen, Konzepten und Texten werden ausschließlich Nutzungsrechte eingeräumt, nicht jedoch Eigentumsrechte übertragen. Sofern nicht anders von beiden Seiten schriftlich vereinbart, räumt dermannfuerdentext mit Abnahme und vollständiger Bezahlung der beauftragten Texte dem Auftraggeber ein zeitlich und räumlich unbeschränktes Recht ein, die abgenommenen Texte zu nutzen, zu speichern, zu vervielfältigen, zu verbreiten, öffentlich zugänglich zu machen, öffentlich aufzuführen, öffentlich vorzutragen und öffentlich wiederzugeben. Diese Rechte sind übertragbar und unterlizenzierbar.

3. Alle Entwürfe, Texte und Konzepte von dermannfuerdentext unterliegen dem Urheberrechtsgesetz. Die Bestimmungen des Urheberrechtsgesetzes gelten auch dann, wenn die nach § 2 UrhG erforderliche Schöpfungshöhe nicht erreicht ist.

4. Rechnungen sind grundsätzlich ohne Abzug binnen 10 Tagen nach Erhalt fällig. Eventuell anfallende Bankgebühren wie Auslandsschecks etc. sind vollständig vom Auftraggeber zu tragen. Werden die bestellten Arbeiten in Teilen abgenommen, so ist eine entsprechende Teilvergütung jeweils bei Abnahme des betreffenden Teiles fällig.

Erstreckt sich ein Auftrag über eine längere Zeit oder erfordert er vom Texter hohe finanzielle Vorleistungen, so sind angemessene Abschlagszahlungen zu leisten. Diese werden individuell vereinbart und betragen in der Regel 1/3 der Gesamtvergütung bei Auftragserteilung, 1/3 nach Fertigstellung von 50% der Arbeiten und 1/3 nach Ablieferung. dermannfuerdentext behält sich vor, auch aus anderen Gründen Abschlags- oder Vorschusszahlungen zu verlangen.

5. Bei Zahlungsverzug berechnet dermannfuerdentext Verzugszinsen in Höhe von 6% über dem jeweiligen Basiszinssatz der Europäischen Zentralbank p.a. sowie für jedes Mahnschreiben eine pauschale Mahngebühr für die Auslagen und den Aufwand in Höhe von 5,00 Euro. dermannfuerdentext behält sich vor, ein Inkassounternehmen seiner Wahl zu beauftragen. Weiterhin ist dermannfuerdentext berechtigt, nicht bezahlte Texte innerhalb von 21 Tagen nach Fälligkeit zum öffentlichen Verkauf anzubieten.

6. Werden die erstellten und abgenommenen Texte veröffentlicht, so ist dermannfuerdentext an geeigneter Stelle als Urheber zu nennen. Der Auftraggeber erklärt sich mit Auftragserteilung damit einverstanden, das dermannfuerdentext die für ihn erstellten Werke als Referenz mit Firmenname und Domain publizieren kann.

7. Der Auftraggeber versichert gegenüber dermannfuerdentext, dass er zur Verwendung aller übergebenen Vorlagen und Materialien berechtigt ist. Sollte er entgegen dieser Versicherung nicht zur Verwendung berechtigt sein, stellt der Auftraggeber den Texter von allen Ersatzansprüchen Dritter frei.

Die Vorgaben des Auftraggebers dürfen keine Rechte Dritter, insbesondere Marken-, Namens-, Urheber- und Datenschutzrechte verletzen oder beeinträchtigen. In diesen Fällen behält sich dermannfuerdentext vor, den Auftrag zurückzuweisen.

8. dermannfuerdentext lässt vor der Veröffentlichung die Texte vom Auftraggeber auf sachliche und formale Richtigkeit prüfen und genehmigen. Mit Annahme der Lieferung bzw. spätestens nach Ablauf der Beanstandungsfrist geht die alleinige Verantwortlichkeit für die sachliche und formale Richtigkeit der Arbeiten auf den Auftraggeber über, sofern dieser die Leistungen nicht gemäß Ziffer 15 dieser AGB beanstandet hat.

9. dermannfürdentext übernimmt keine rechtliche Prüfung der Texte und haftet nicht für die rechtliche Zulässigkeit und die markenrechtliche Eintragungsfähigkeit seiner Arbeiten.

11. Tritt der Auftraggeber vor Lieferung der vereinbarten Leistung vom Auftrag aus Gründen zurück, die nicht durch dermannfuerdentext zu verantworten sind,  so besteht für ihn eine Zahlungsverpflichtung gegenüber dermannfuerdentext in Höhe des vollständigen Auftragswertes, soweit er keinen gleichwertigen Ersatzauftrag erteilt.

12. dermannfuedentext verpflichtet sich, Terminzusagen pünktlich einzuhalten. Für Verzögerungen durch höhere Gewalt wird keine Haftung übernommen.

13. Bei einem durch dermannfuerdentext verursachten Leistungsverzug ist der Auftraggeber nach Ablauf einer von ihm gesetzten angemessenen Nachfrist berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten, wobei er gleichzeitig auf sämtliche Nutzungsrechte an den bis zu diesem Zeitpunkt für ihn erbrachten Leistungen verzichtet.

14. Leistungsverzögerungen, die durch den Auftraggeber verursacht werden, insbesondere durch nicht termingerechte Bereitstellung notwendiger Informationen oder Unterlagen, oder durch alle anderen Maßnahmen, die die Leistungserbringung durch dermannfuerdentext wesentlich erschweren oder unmöglich machen, führen nicht zum Verzug.

15. Der Auftraggeber verpflichtet sich, Arbeiten innerhalb von sieben Tagen nach Übermittlung durch dermannfuerdentext schriftlich abzunehmen. Sollte innerhalb dieser Frist keine Abnahme erfolgen oder ein Korrekturwunsch vorliegen, gilt die Arbeit als abgenommen. Jede Abnahme und jeder Korrekturwunsch muss schriftlich erfolgen.

16. Bei berechtigten Korrekturwünschen hat der Auftraggeber eine angemessene Frist zur Nachbesserung gegenüber dermannfuerdentext einzuräumen. Ist eine Nachbesserung nicht möglich oder kostenmäßig unverhältnismäßig, ist der Auftraggeber nur berechtigt, das Honorar für den mangelhaften Teil des Auftrages zu mindern oder von dem mangelhaft ausgeführten Auftrag zurückzutreten; weitergehende Schadenersatzansprüche sind ausgeschlossen.

17. Für eventuell nachträglich vom Auftraggeber veränderte Texte bzw. Textpassagen übernimmt dermannfuerdentext auch innerhalb der Beanstandungsfrist keine Haftung.

18. dermannfuerdentext verpflichtet sich, den Auftrag mit größter Sorgfalt auszuführen. Für entstandene Schäden haftet dermannfuerdentext nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.

19. dermannfuerdentext haftet nicht für Schäden, die dem Auftraggeber durch Trägermedien mit den angelieferten Arbeiten entstehen. Der Versand der Arbeiten erfolgt auf Gefahr und Rechnung des Auftraggebers.

20. Für die elektronische Übermittlung von Texten und Daten sowie für die Kommunikation mit dem Auftraggeber auf elektronischem Wege übernimmt dermannfuerdentext keinerlei Haftung. Ebenso gewährleistet dermannfuerdentext keinen Schutz für in elektronischer Form ausgetauschte Daten und Informationen, da trotz elektronischer Sicherheitsvorkehrungen nicht ausgeschlossen werden kann, dass ein Zugriff auf diese Daten und Informationen durch Unbefugte erfolgt.

21. dermannfuerdentext übernimmt keine Verantwortung für Websites und deren Inhalte, die mit der Website oder dem Blog von dermannfuerdentext verlinkt sind .

22. dermannfuerdentext ist berechtigt, die zur Auftragserfüllung notwendigen Fremdleistungen im Namen und für Rechnung des Auftraggebers zu bestellen. Der Auftraggeber erteilt gegenüber dermannfuerdentext insoweit entsprechende Vollmacht.

23. dermannfuerdentext verpflichtet sich, Erfüllungsgehilfen sorgfältig auszusuchen und anzuleiten. Eine weitere Haftung ist ausgeschlossen. Falls dermannfuerdentextnotwendige Fremdleistungen in Auftrag gibt, sind die Beauftragten keine Erfüllungsgehilfen. In diesen Fällen haftet dermannfuerdentext nur für eigenes Verschulden und nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.

24. dermannfuerdentext verpflichtet sich, sämtliche Daten des Auftraggebers lediglich zum internen Gebrauch zu speichern und nicht an Dritte weiterzugeben. Für Daten, die sich Dritte durch widerrechtliche Handlungen aneignen, und daraus entstehenden Schaden übernimmt dermannfuerdentext keine Haftung.

25. dermannfuerdentext verpflichtet sich weiterhin, über alle ihm bekannt gewordenen Informationen, betriebliche Vorgänge, technische Einrichtungen sowie kaufmännische Vorgänge des Auftraggebers strengstes Stillschweigen zu wahren. Diese Verpflichtung gilt auch für eventuelle Helfer und Mitarbeiter und über die Zeit der Zusammenarbeit hinaus.

26. dermannfuerdentext ist berechtigt, diese AGB jederzeit zu ändern. Eine Benachrichtigung des Kunden hierüber erfolgt in Textform per Brief, Fax oder E-Mail und durch die Einstellung der aktualisierten AGB auf http://www.detlef-plaisier.de/agb .

Sofern der Kunde nicht innerhalb einer Frist von drei Wochen widerspricht oder kündigt, wird sein Verhalten als Zustimmung zu den neuen AGB gewertet, die mit dem von dermannfuerdentext bestimmten Termin Gültigkeit erlangen. Bei einem Widerspruch des Kunden ist dermannfuerdentext berechtigt, den Vertrag umgehend zu kündigen.

27. Erfüllungsort für alle Pflichten aus diesem Vertrag ist der Sitz von dermannfuerdentext. Anwendbares Recht ist das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Der Gerichtsstand ist Papenburg/Ems.

Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser AGB unwirksam oder nicht vollstreckbar sein oder werden, bleibt die Wirksamkeit des Vertrages hiervon im Übrigen unberührt. Die unwirksame oder nicht vollstreckbare Bestimmung wird durch eine Bestimmung ersetzt, die wirksam und vollstreckbar ist und der unwirksamen oder nicht vollstreckbaren Bestimmung wirtschaftlich am nächsten kommt. Dasselbe gilt im Falle von Regelungslücken.